Meine.Deine.Eine Welt

Zusammen mit dem Landkreis Lörrach waren wir mit Africa meets Europe bei der Aktion Meine.Deine.Eine Welt des Landes Baden Württemberg dabei. Vertreten durch Susanne Fink, Justine Kayla und Harald Singer-Trauzettel  bei der Preisverleihung im Neuen Schloss in Stuttgart. Zu einem Preis hat es nicht ganz gereicht, da wir eher bundesweit und weniger kommunal agieren, aber Bewunderung haben unsere Aktionen bei der SEZ (Stiftung für Entwicklung und Zusammenarbeit) gefunden!

Der Link zum Video: http://youtu.be/WjKKWgWGdmU

Wir möchten auf die Messe FAIR HANDELN in Stuttgart hinweisen:
Vom 31. März bis 3. April 2016 ist die Messe geöffnet.
Seit Kurzem ist die FAIR HANDELN auch bei facebook vertreten. Die Seite finden Sie unter www.facebook.com/Internationale.Messe.FAIR.HANDELN

Meine.Deine.Eine Welt

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ein Universum aus Schönem und Schrecklichem

"Werden unsere Kinder die Lasten niederlegen und in der Liebe leben." Ugandas berühmte Literatin Susan N. Kiguli findet in dem Gedicht "Liebe" keine Antwort. Klaus Dürrschnabel liest aus dem Buch "Zuhause treibt in der Ferne" in der Reihe "Africa meets Europe" des Werkraum Schöpflin. Er liest, um die Arbeit des Rainbow House of Hope in Ugandas Hauptstadt Kampala zu unterstützen. Cecil Strouken, Lehrerin der Musikschule Mittleres Wiesental, verstärkt mit ihrem Cello die Texte. Brigitte Oleschinski, selbst Lyrikerin, hat diese mit Feingefühl ins Deutsche transkribiert.

[weiterlesen]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Nicht nur Glanz auf der "Perle Afrikas"

LÖRRACH. Als Auftakt der Veranstaltungsreihe "Africa meets Europe" fand im Werkraum Schöpflin in Lörrach-Brombach ein Vortrags- und Diskussionsabend unter dem Titel "Uganda – Perle Afrikas" statt. Als "Perle Afrikas" hatte einst Winston Churchill, Premierminister Großbritanniens, das Land bezeichnet, doch Organisatorin Susanne Fink sagte, es hätten auch die Ugander selbst gewesen sein können, denn: "Die Ugander lieben ihr Land."

[weiterlesen]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Eine junge Frau aus Uganda kämpft für die Bildung

Brenda Kawala tanzt wahnsinnig gern. Ihre Leidenschaft hat sie von Kampala nach Deutschland geführt. Die 22-jährige Frau aus Uganda staunt über die Möglichkeiten, die es hier gibt.

[weiterlesen]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Rainbow House plant den Umzug

SCHOPFHEIM. Schopfheim erwartet fernen Besuch aus Uganda. Vom 23. September bis zum 11. Oktober werden Micheal Mwase, Projektleiter des "Rainbow House of Hope Uganda" und Brenda Kawala, eine junge Mitarbeiterin des Hauses, im Rahmen von "Africa meets Europe" zu Besuch sein. Etliche Veranstaltungen sind in dieser Zeit geplant.

[weiterlesen]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Afrika ist mehr als Hunger, Krieg und Armut

Zum zweiten Mal nach 2013 ist der Werkraum Schöpflin Gastgeber für eine Veranstaltungsreihe zu einem außergewöhnlichen Projekt, nämlich dem Rainbow House of Hope in Uganda. Die Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Africa meets Europe" ist dieses Mal noch breiter gefächert als bei der Premiere vor zwei Jahren: Eine Podiumsdiskussion, Workshops, ein Film, eine Lesung und Benefizkonzerte sollen das Afrikabild, das in Deutschland herrscht, gerade rücken und Spenden für die anfallenden Aufgaben einbringen. Gerade in einer Zeit, in der so viele Menschen zu uns nach Europa kommen, sei das gegenseitige Kennenlernen wichtig, erläuterte Birgit Degenhardt beim Pressegespräch.

[weiterlesen]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Das Bild von Afrika verändern“

Schopfheim. „Wir wollen den Jugendlichen eine Perspektive bieten“. Mit diesen Worten umschreibt Vorsitzende Susanne Fink das „Hauptziel“ des Vereins „Rainbow House of Hope“ und der gleichnamigen Einrichtung in der ugandischen Hauptstadt Kampala.

[weiterlesen]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Afrika hautnah entdecken

Lörrach-Brombach. Filme, Tanz, Workshops – im Werkraum Schöpflin findet von Oktober bis November die breit gefächerte kulturelle Veranstaltungsreihe „Africa meets Europe“ statt. Daneben nutzt der ugandische Verein „Rainbow House of Hope“ (RHU) sein Gastspiel, um durch diverse Veranstaltungen, das stereotype Afrikabild in Deutschland zu verändern.

[weiterlesen]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Rainbow House of Hope“: Mit vereinter Kraft für Ugandas Jugend

In der Mitgliederversammlung von "Rainbow House of Hope" wurde die Bedeutung des Kinder- und Jugendzentrums betont.

SCHOPFHEIM. Intensive Diskussionen bestimmten die Mitgliederversammlung des Vereins "Rainbow House of Hope" (RHU) in der Waldorfschule. Der Verein unterstützt die Arbeit des gleichnamigen Kinder- und Jugendzentrums in Uganda, das Kinder und Jugendliche in schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen durch Aktivitäten und Projekt zu unterstützt.

[weiterlesen]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mitgliederversammlung 2015

17. Juli 2015

Liebe Mitglieder des Vereins Rainbow House of Hope, liebe Freunde und liebe
zukünftige und ehemalige Freiwillige, Africa meets Europe in Schopfheim!

Wir laden euch zur Mitgliederversammlung in Schopfheim ein. Micheal,
Brenda, Justine und Geofrey aus Rainbow/Kampala werden auch da sein. Es
erwarten uns spannende Berichte von der Lage vor Ort und zum Stand der Planung
für die Zukunft des Projektes an einem anderen Ort in der Peripherie Kampalas

Termin: Samstag, 26. September 2015 ab 16 Uhr bis 19 Uhr.
Ort: Waldorfschule Schopfheim, Schlierbachstr.23

Die Tagesordnungspunkte der Mitgliederversammlung:
1.  Kassenbericht und Entlastung des Vorstands
2.  Jahresrückblick des Vorstands und erste Berichte von Africa meets Europe
3.  Bericht von Micheal Mwase über die strukturellen und vor allem baulichen      
Veränderungen und Verdrängungsmaßnahmen in Kampala rund um den Standort
des Projekts
- Konsequenzen für das Projekt
- Zukunftsvisionen
- welche Rolle spielt der Verein bei der Verwirklichung der Visionen?
- wie sieht eine zukünftige Kooperation zwischen dem Verein und dem Projekt aus bei der möglichen Beantragung von Fördermitteln aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (genannt Bengo)?
- Verteilung von Zuständigkeiten?

3. Das nächste Budget
4. Sonstiges


Es gibt ein gemeinsames Abendessen und Frühstück am nächsten Morgen.
Übernachtungsmöglichkeiten können organisiert werden. Wir bitten um Rückmeldung
zur Teilnahme an der Versammlung, dem Abendessen und wegen Übernachtung!

Am Sonntag 27. September ist bei ausreichender Teilnehmerzahl ein Freiwilligentreffen
vorgesehen: Erfahrungsaustausch, Bündelung von Ideen etc. Wir haben Barbara Ehrensberger
vom Eine-Weltforum Freiburg dazu eingeladen. Nach der Mitgliederversammlung
Samstagabend oder Sonntag ist Zeit für Erfahrungsaustausch. Ihr könnt das Treffen gerne für
eure Themen nutzen. Bitte schreibt uns ein Mail unter mail@rainbowhouse.info, wenn ihr
teilnehmen wollt.

Gerne möchten wir euch noch auf einen öffentlichen Workshop am 19.9. in Stuttgart
aufmerksam machen!
Wir freuen uns auf euch!
 Mit besten Grüßen Susanne und Ulrike

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

House of Hope

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Erste Uniabsolventen des Schulgeldfonds

Ali Kisule und Onyango Aldo gehören mit zu den ersten der Rainbow Jugendlichen, die eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben dank der Unterstützung des Vereins Rainbow House of Hope und Einzelpersonen. In der Mitte der stolze Moses Kangye, verantwortlich für die Verwaltung des Schulgeldfonds.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mirembe in Berlin

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ein Benefizkonzert, das keine Wünsche offen ließ

Das Orchester des Theodor-Heuss-Gymnasiums setzte sich fürs Rainbowhouse of Hope Uganda ein / Zuhörer restlos begeistert.

SCHOPFHEIM (gd). Mit seinem jüngsten Konzert in der evangelischen Stadtkirche in Schopfheim hat das Theodor-Heuss-Gymnasium nicht nur ein ausgezeichnet einstudiertes und optimal wiedergegebenes Programm mit Musik aus verschiedenen Epochen dargeboten, sondern auch ein Benefizkonzert zugunsten des "Rainbowhouse of hope" für Uganda verwirklicht. [weiterlesen auf badische-zeitung.de]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Children's Voice und Newsletter

Es gibt wieder einen frischen Newsletter direkt von den Kindern des RHU.
Viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe der Children's Voice!

[hier gehts zum Newsletter] 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Sportliche Runden, die sich bezahlt machen

Im Juli starteten Grundschüler in Weitenau einen Sponsorenlauf / Jetzt übergaben sie dem Rainbow House of Hope Uganda 1414 Euro.

WEITENAU (mow). Beim dritten Sponsorenlauf der Nachbarschaftsschule Steinen Weitenau wurden 1414,35 Euro erlaufen. Das Geld erhielt am Freitag Susanne Fink für das Rainbow House of Hope in Uganda. Die 55 Schüler, dazu auch einige Eltern und sogar Großeltern, hatten am 18. Juli bei heißem Wetter den 160 Meter langen Rundkurs vor der Schule bis zu 50 Mal durchlaufen und damit zu der stattlichen Summe beigetragen, mit der "ein Kind in Uganda sieben Jahre die Schule besuchen kann", so die Vorsitzende des Vereins.

[weiterlesen auf der Homepage der Badischen Zeitung]

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Nachruf für Geoffrey Tumusiime

In einem tragischen Verkehrsunfall ist unser Freund Geoffrey Tumusiime,  Mitgründer und Vorstand des RHU, vergangene Woche von uns gegangen. Unsere Gedanken sind mit Geoffreys Familie und seinen Nächsten. Geoffrey wir vermissen dich und werden dich niemals vergessen!

Dear Geoffrey, You left us beautiful memories Your love and spirit is still our guide And though we cannot see you you are always at our side

Dear colleagues,friends and especially Geoffrey's family. We all heard of the sad and shocking events.Our deepest condolences. We all say goodbye to our big man Geoffrey:our big Boss,our friend,supervisor,guide... His passing away leaves a big,sad hole in many places: in the family, us friends, the children, youth and staff of rainbow house and the association in Germany. Geoffrey was helping to get things done, never gave up and set roots for a great youth project. We appreciated his cooperation with Germany!

As it happened so quick,we just can thank you Geoffrey for your guidance,work,support,communication in the name of RHU association.but the more from each of us to you Geoffrey as inspiring,open and helpful friend.we will miss you so deeply!!

To the family, you Deborah,Amani,Ryan,Emmanuel,Max and Elvis! We wish you much energy,spirit,and faith to overcome together the tragical event.

All of you walk on!  When you walk through a storm, Hold your head up high, And don't be afraid of the dark.

At the end of a storm, There's a golden sky, And a sweet silver song of a lark.

Walk on through the wind, Walk on through the rain, Though your dreams be tossed and blown...

Walk On! Walk On! With hope in your heart, And you'll never walk alone...

You'll never walk alone

Walk On! Walk On! With hope in your heart, And you'll never walk alone...

You'll never walk alone

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Welt zu Gast in Schopfheim

Aus Bochum, Genf, Südafrika und Stuttgart waren am 28. Juni  die Mitglieder des Vereins Rainbow House of Hope, der in Schopfheim seinen Sitz hat, zur Mitgliederversammlung in der Waldorfschule angereist. Seit der Gründung des Vereins im Jahr 2006 hat sich ein stabiles und engagiertes bundesweites Netzwerk mit 71 Mitgliedern und 229 Unterstützern aus Schopfheim heraus entwickelt, das die gemeinsame Sache verbindet, den Partner in Kampala, der Hauptstadt Ugandas, darin zu unterstützen seine Arbeit für benachteiligte Kinder und Jugendliche durchführen zu können. Die Kinderkulturkarawane im Jahr 2013, durch die junge Mitglieder des Projekts  nach Europa und nach Schopfheim und Region kommen konnten, erweiterte den Kreis der vom Projekt begeisterten Menschen und so konnte der Verein auch Frau Hinrichs vom Landratsamt Lörrach, die die Gruppe im letzten Jahr empfangen hatte, bei ihrer Mitgliederversammlung begrüßen. Teilgenommen hat auch Frau Barbara Ehrensperger vom Eine-Welt-Forum Freiburg, die als Regionalpromotorin des Landes Baden Württemberg entwicklungspolitisch engagierte Vereine unterstützt und miteinander in Verbindung bringt.

Die Vorsitzenden Ulrike Hummel-Beck und Susanne Fink gaben einen Jahresrückblick, Heinrich Ehrmann als Kassenwart den Kassenbericht. Ein Budget von 26 000 € wurde beschlossen, das Gehälter, Material, laufende Kosten und den Schulgeldfonds beinhaltet. Ohne dieses Geld könnte das Jugendprojekt nicht existieren, da keine staatlichen Mittel für Jugend - oder Sozialarbeit vorgesehen sind. Inzwischen ist Rainbow House längst über eine brass band hinausgewachsen und bietet ein Tischlerprojekt und eine Nähwerkstatt, begonnen mit Nähmaschinen aus Schopfheim und Umgebung, an. Selbst der Verein Rainbow House of Hope kann nicht alle Kosten übernehmen, die im Projekt entstehen. Um nur zwei Beispiele zu nennen: Das Dach des Hauses ist undicht und bedarf dringend einer Reparatur, die Kinder kommen oft so hungrig von der Schule ins Projekt, dass sie erstmal eine Stärkung bräuchten, die das Budget nicht erlaubt. Weiteres großes Problem ist die Verdrängung armer Bevölkerungsgruppen aus der Innenstadt, die das Projekt langfristig dazu zwingen wird weiter aus der Stadt zu ziehen und sich einen neuen Standort zu suchen.
Daher sind kreative Spendenaktionen gefragt. Zwei deutsche Tischler, die geholfen haben, das Schreinerprojekt in Uganda aus der Taufe zu heben, ermöglichen es, zusammen mit einem Spenderkreis aus Freunden und Verwandten, die dem Verein monatlich kleine Beträge überweisen, die Tischlerei am Leben zu erhalten. Zwei Capuccino weniger im Monat können einen wesentlichen Unterschied machen!
Im nächsten Jahr wird Micheal Mwase, der Leiter des Projekts, der so manchem Schopfheimer, Schülern und Lehrern der Partnerschulen des Vereins, bereist bestens bekannt ist, wieder im Rahmen der Africa meets Europe Tour nach Deutschland kommen. 
Die Mitgliederversammlung stärkte das Bündnis für Rainbow House of Hope und Schopfheim zeigte sich wieder einmal als guter Gastgeber.

Der Verein wird beim Fiesta Mondial im Stadtpark am 28.9. und dem Martinibasar der Waldorfschule am 16.11. aktiv beteiligt sein.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Children's Voice July

Es gibt wieder einen frischen Newsletter direkt von den Kindern des RHU.
Viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe der Children's Voice!

[hier gehts zum Newsletter] 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Children's Voice Mai

Es gibt wieder einen frischen Newsletter direkt von den Kindern des RHU.
Viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe der Children's Voice!

[hier gehts zum Newsletter] 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mitgliederversammlung am 28. Juni 2014

Liebe Mitglieder des Vereins Rainbow House of Hope, 
 
es ist an der Zeit! Wir laden euch zur diesjährigen Mitgliederversammlung in Schopfheim ein. 
 
Termin: Samstag, 28. Juni 2014 von 14 - 17 Uhr 
Ort: Waldorfschule Schopfheim, Schlierbachstraße 23
 
Die Tagesordnungspunkte der Mitgliederversammlung:

1.  Kassenbericht und Entlastung des Vorstands

2.  Jahresrückblick des Vorstands 

- Aktivitäten in Deutschland
- Rückblick Kinderkulturkarawane
- Studentenförderung und Schulgeldfonds
 
3.  Projekte im Rainbowhouse (anbei dazu der neueste newsletter)
 
- Tischlerei, Schneiderei, Brassband, Fußball, Veranstaltungen, Aktionen, Elternarbeit, Freiwilligenarbeit
- Umziehen aufs Land
 
3. Vorschläge für das nächste Budget
 
4. Sonstiges

Wir freuen uns auf euch und die Diskussionen rund um das Projekt!

Mit besten Grüßen

Susanne Fink und Ulrike Beck

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Children's Voice April

Es gibt wieder einen frischen Newsletter direkt von den Kindern des RHU.
Viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe der Children's Voice!

[hier gehts zum Newsletter] 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Deutsche Big Band auf Tour in Uganda

Auf Einladung des Rainbow House of Hope, besucht die 28-köpfige RTG-AAG Band mitlerweile
zum vierten Mal Uganda.
Die Band des Regental Gymnasium Nittenau und des Albrecht-Altdorfer Gymnasium
werden zahlreiche Konzerte geben und Workshops durchführen für Musiker aus 
verschiedenen Teilen Ugandas. Der Auftakt der zwölf-tägigen Tournee wurde am 
Ugandan German Cultural Society Center in Kampala gegeben. 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf den Seiten des German Information Center Africa [Link].

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Berufsausbildung im RHU

Liebe Freunde des Rainbow House of Hope,

die ersten Rainbowkinder werden flügge und möchten Ausbildungen beginnen, die ihnen einmal ermöglichen sollen auf eigenen Füßen zu stehen. Berufsausbildungen sind in Uganda mit hohen Kosten verbunden. Moses,
Lehrer und Mitarbeiter im Projekt, hat in Absprache mit Micheal diejenigen Jugendlichen ermittelt, die sich zum einen nicht leisten können die Schulgebühren für eine Berufsausbildung zu bezahlen und sich außerdem dazu verpflichten weiterhin aktiv im Projekt mitzuarbeiten, indem sie dort bestimmte Funktionen übernehmen.
Micheal und Moses begleiten natürlich weiterhin den Weg der Jugendlichen und kontrollieren, dass sie auch wirklich die Abschlüsse machen.

Es handelt sich um 6 RHU Mitglieder. Der Gesamtaufwand liegt 2014 bei 3000 €. Dafür suchen wir noch Sponsoren, da wir den Betrag nicht einfach aus unserem laufenden Haushalt nehmen können. Zahlungsweisen sind euch überlassen, kleine bis große Beträge, einmal, halbjährlich oder vierteljährlich, alles möglich. Wir würden uns freuen von euch zu hören

mit besten Grüßen, 

Ulrike Beck und Susanne Fink

 

Der Aktuelle Spendenstand: [1610 €]

# 29.11.2013: 500 € 
# 29.11.2013: 200 €
# 29.11.2013: 100 €
# 12.09.2013: 350 € zugesagt
# 11.09.2013: 460 € zugesagt

Die Kandidaten im Überblick

berufsausbildung_Kandidaten.pdf (26.9 KiB)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Handwerk-Tipps fürs Leben

Jugendliche aus Uganda machten sich ein Bild von der
Gewerbe-Akademie Schopfheim.

SCHOPFHEIM (BZ). Sie kamen aus Uganda und informierten sich über Handwerksberufe an der Gewerbe-Akademie Schopfheim. Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis 21 Jahre, die ihm Rahmen des Projekts "Kinderkulturkarawane" zu Gast in Schopfheim waren (wir berichteten). Zusammen mit Landrätin Marion Dammann konnten sie im Bildungshaus des regionalen Handwerks Einblicke in das duale Ausbildungssystem gewinnen. [weiterlesen]

Handwerk-Tipps fürs Leben

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Uganda zu Gast in Langenlois

Die Jugend-Theatergruppe Rainbow House of Hope aus Kampala/Uganda ist in Langenlois zu Gast. Mit ihrem Theater- und Tanzstück wollen die Jugendlichen aus Ost-Afrika Weltsicht vermitteln und für Themen wie Kinderrechte und die Position von Frauen und Mädchen in der Gesellschaft sensibilisieren. Mit traditionellen Tänzen, Chorgesang und HipHop erzählen sie die Geschichte vom Mädchen Mirembe und bieten mit ihrer lebendigen Show Einblicke in ihre Lebenswelt.

Begrüßt wurden die afrikanischen Gäste am Mittwoch, dem 22. Mai 2013 um 14.30 Uhr in der Neuen Mittelschule Langenlois, die dieses EU-Projekt mitorganisiert. [weiterlesen]

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Uganda-Mädchen auf Tour

SCHOPFHEIM (BZ). Am Donnerstag, 2. Mai, landen sieben Jugendliche aus Uganda zum ersten Mal in ihrem Leben in Deutschland. Sie machen alle im "Rainbow House of Hope Uganda" mit. Sie sind zwischen 12 und 21 Jahren alt und werden zweieinhalb Monate auf Tournee gehen: mit ihrem Tanz-, Musik- und Theaterstück "Mirembe – eine Dorfschönheit". Im Gepäck haben sie außerdem Tanz- und Musikworkshops für Jugendliche.
[weiter zum Artikel in der Badischen Zeitung]